Kennen Sie das ...
Sie sich von Ihrem Vor- oder Grundschulkind häufig bestimmt, eingeengt zu fühlen?
  • Sie sich von Ihrem Vor- und Grundschulkind häufig bestimmt, eingeengt zu fühlen?
  • Trennungen von Weinen, Schreien, Jammern und Klammern begleitet werden?
  • sich Trennungssituationen dadurch zu einer Belastung entwickelt haben?
  • Sie sich Ihrem Kind gegenüber manchmal schuldig fühlen?
  • Ihr Kind bei anstehenden Trennungen über körperliche Beschwerden, wie z. B. Bauchschmerzen, klagt?
  • Ihr Kind ungern in die Kindereinrichtung oder Grundschule geht, und nur, weil es eben „gehen muss“?
  • Sie oft das Gefühl haben, Ihr Kind „ziehen“ zu müssen, da von ihm selbst kaum Ideen und Aktivitäten kommen?
  • Ihr Kind beim Einschlafen Schwierigkeiten hat, schwer zur Ruhe kommt, und Sie sich auch hier eingeengt fühlen, da Ihr Kind häufig nach Ihnen ruft?
  • dass Ihr Kind in Ihrem Bett übernachtet?

und Ihre Zweifel an der Annahme zunehmen, das sich die vorab genannten Punkte irgendwann „auswachsen“ werden.